Ehrung für Birgit Wiedemann durch den BFV

Ehrung für Birgit Wiedemann durch den BFV

Birgit Wiedemann bei der Ehrung in Günzburg zwischen Johann Wagner (li.) und Martin Sailer (re.). (Bild: Josef Wiedemann/TSV Aitrang)

Der 21. BFV-Ehrenamtstag des Fußballbezirkes Schwaben wurde heuer turnusgemäß vom Kreis Donau ausgerichtet und fand am 24.11.2019 im höchst interessanten „Piratenhotel“ des Legolandes bei Günzburg statt.

 

Bereits zum achten Mal wurde ein Vorschlag des TSV Aitrang von den zuständigen Gremien im Bayerischen Fußballverband akzeptiert und so kam heuer unser Vereinsmitglied Birgit Wiedemann in den Genuss unter 65 schwäbischen Ehrenamtlichen als einzige Ostallgäuerin mit dem DFB-Sonderpreis ausgezeichnet zu werden. Voraussetzung für diese Ehrung mit DFB-Urkunde und DFB-Uhr sind mindestens 10 Jahre ehrenamtliche Tätigkeiten im Fußball bei weiblichen bzw. 15 Jahre bei männlichen Mitarbeitern in den Sportvereinen.

 

Mit einer überaus launigen Festansprache begrüßte der Bezirkstagspräsident von Schwaben, Martin Sailer die Festgäste. Im Anschluss hob der erstmalig anwesende bayerische Staatsminister Dr. Hans Reichhart nochmals die Bedeutung des Ehrenamtes hervor.

 

Die Ehrungen wurden dann im Anschluss von Schwabens Fußball-Chef Johann Wagner und vom Bezirkstagspräsidenten Martin Sailer durchgeführt. Die jeweilige Laudatio für die 13 anwesenden Mitglieder aus Allgäuer Vereinen hielt in bewährter Manier erneut der Kreisehrenamtsbeauftragte des Allgäus, Dr. Peter Wassermann.

 

Bei Birgit Wiedemann stellte er die Hilfsbereitschaft schon während ihrer aktiven Zeit in der Frauenmannschaft des TSV Aitrang (1997 – 2009) in den Vordergrund. Ob Stunden vor dem Spiel einen Tape anzulegen oder nach dem Spiel verhärtete Muskeln zu lockern, für Birgit als ausgebildet Physiotherapeutin war das nie ein Problem. Diese Hilfsbereitschaft sprach sich natürlich auch in den Herrenteams des TSV Ruderatshofen/Aitrang herum. Und so ist es nicht verwunderlich, dass Birgit bis heute auch noch diese beiden Mannschaften betreut und sogar ganze Wochenende für diverse Traingslager am Gardasee „opfert“.

 

Ab 2001 war Birgit zudem auch für 5 Jahre als Übungsleiterin im Kinderturnen des TSV Aitrang tätig. Nach ihrer aktiven Fußballer-Zeit fungierte Birgit für 3 Jahre als Co-Trainerin bei den Fußballfrauen des TSV und war hier natürlich zusätzlich noch und dies bis heute, als „Physio“ sehr gefragt.

 

Seit 10 Jahren kümmert sich Birgit mit viel ehrenamtlichem Engagement im Sportheim an der Wenglinger Straße für den Einkauf im Kiosk und ist sich auch nicht zu Schade, hier noch bis lange nach Spielende auszuschenken und zu verkaufen.

 

Ein „Fußball-Wochenende“ in Aitrang ohne Birgit ist also eher eine Seltenheit…!

 

 

TSV Aitrang

Abt. Fußball