Mitgliederversammlung des TSV Haupt- und Fördervereins am 23.03.2018

Mitgliederversammlung des TSV Haupt- und Fördervereins am 23.03.2018

Vertraulichkeit: 
allgemein

Mitgliederversammlung des TSV Aitrang erteilt Auftrag für Planungsbeginn Turnhallenrenovierung Teil 3 – erstmals in Vereinsgeschichte die 900 Mitgliedergrenze überschritten

 

In einer gemeinsamen Veranstaltung hielten der TSV Aitrang e.V. und der TSV Förderverein Aitrang e.V. am 23.03.2018 im Gasthaus Ziegerer ihre Mitgliederversammlungen für das Vereinsjahr 2017 ab.

 

Herr Rudolf Röhlich, Vorstand des TSV Förderverein führte in seinem Bericht die tatkräftige Unterstützung des TSV aus. Durch Veranstaltungen und durch di Bandenwerbung am Fußballplatz flossen für die Unterstützung des Sports in den einzelnen Sparten dem TSV in 2017 Spenden in Höhe von € 10.500 zu.

 

Herr Großmann, Vorstand des TSV Aitrang, berichtete über die Beschaffung neuer Indoorcycling Räder, und deren außergewöhnlich guten Nutzung in Aitrang mit wöchentlich 10 Übungseinheiten und gut 100 Nutzern pro Woche. Weiter ging er kurz über das Sportangebot des TSV, das über sechs Abteilungen (Turnen, Fußball, Tennis, Karate, Wintersport und Eishockey) organisiert wird. In 2017 konnte die Wintersportabteilung ihr 50 jährigen Bestehen im Anschluss an die Vereinsmeisterschaft Mitte März feiern.

 

Bei der Mitgliederentwicklung konnte erstmals in der Vereinsgeschichte die Grenze von 900 Mitgliedern überschritten werden. Allerdings plagen dem TSV auch Nachwuchssorgen, insbesondere in der Jugendarbeit im Bereich Fußball und Tennis. So wird zum Beispiel schon seit längerem nach einem neuen Jugendleiter in der Abteilung Fußball gesucht.

Die Zunahme der Mitgliederzahl begründet sich durch interessante Angebote im Indoorcycling, Korbball, Kinderturnen, Zumba und Beachvolleyball. H. Großmann sprach allen Übungsleiter ein herzliches Dankeschön aus.

 

Karin Reschke, Kassierer des TSV, berichtete über die Vereinsfinanzen, der Verein steht solide da. Mit einer Vorschau auf die weitere finanzielle Entwicklung können in 2021 Investitionen zur dritten und letzten Phase zur Sanierung und Erweiterung der vereinseigenen Turnhalle, die 1974 erstmals in Betrieb genommen wurde, getätigt werden. Die Mitglieder erteiltem dem Vorstand das Mandat zur Planung dieser letzten Phase. In 2019 und 2020 geht es dann um Festlegung der einzelnen Maßnahmen, Kostenschätzungen, Beantragung von Zuschüssen u.w.

 

Wie jedes Jahr konnten wieder zahlreiche Ehrungen vorgenommen werden. Karin Reschke wurde nach mehr als 32-jähriger ehrenamtlicher Tätigkeit zum Ehrenmitglied ernannt.

Weiterhin konnten Ehrungen für 50-jähriger Mitgliedschaften (Bentele Afra, Holzmann Herbert, Kist Barbara, Klotz Franz-Paul, Maier Bernhard, Schätzl Hilde, Wurzer Klaus und

Zeller Alfred) durchgeführt werden.

 

Mit Vereinsnadeln ausgezeichnet wurden, Jenny Lehner, Sabrina Lehner, Alisia Endras, Petra Endras, Eva Müller Scheuba Thorsten für Ihre Tätigkeiten als Übungsleiter, mit der Vereinsnadeln in Gold wurde Frau Monika Müller für 40 Jahre als Schiedsrichter der Korbballabteilung ausgezeichnet, weiter auch Martina Schweikart für Ihr langjähriges Engagement im Verein mit einem Präsent.

 

Zum Abschluß der Veranstaltung war ein filmtechnisches Highlight über Turnhalleneinweihung 1974, der vom Ehrenvorsitzenden des TSV Josef Neher digitalisiert wurde und zukünftig im Vereinsarchiv einen Ehrenplatz finden wird.