Ehrung für Peter Schuppe durch den BFV

Ehrung für Peter Schuppe durch den BFV

Vertraulichkeit: 
allgemein
Relevanz (Abteilung): 
Fu&ball
Relevanz (Sparte): 
Fußball

Wie bereits Ende November in der Allgäuer Zeitung veröffentlicht, fand der 19. BFV-Ehrenamtstag des Bezirkes Schwaben am 26.11.2017 in Rammingen statt. Die Festveranstaltung wurde turnusgemäß vom Fußballkreis Allgäu ausgerichtet und somit vom Allgäuer Kreisvorsitzenden Benjamin Adelwarth bestens organisiert.

In Anwesenheit von Schwabens Fußball-Chef Johann Wagner und dem Unterallgäuer Landrat Hans-Joachim Weirather wurden 42 ehrenamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den schwäbischen Fußball-Vereinen mit dem DFB-Sonderpreis ausgezeichnet. Zehn geehrte Personen kamen diesmal aus dem Kreis Allgäu. Neben der DFB-Urkunde und der DFB-Uhr erhielten alle Geehrten auch wieder eine vom Bundesligisten FC Augsburg gesponsorte Eintrittskarte, diesmal zum Bundesligaspiel FCA gegen Hertha BSC Berlin am darauf folgenden Sonntag.

Vom TSV Aitrang wurde Peter Schuppe für sein langjähriges ehrenamtliches Engagement für den TSV und hier im Besonderen für die Fußball-Abteilung mit dieser wertvollen Ehrung bedacht! In seiner Laudatio erwähnte der Kreisehrenamtsbeauftragte des Allgäus, Dr. Peter Wassermann die langjährige Tätigkeit als Platzwart am „alten“ Sportplatz und am Freisportgelände, die Peter Schuppe mit tatkräftiger Unterstützung durch seine Frau Hertha von 1998 – 2005 ausübte. Ab 2005 war Peter dann für drei Jahre als Abteilungsleiter „Fußball“ im TSV Aitrang aktiv. In diesen Zeitraum fiel auch der Bau des neuen Sportgeländes an der Wenglinger Straße. Hier lag sein besonderes Augenmerk bei der Organisation der Eröffnungsfeier und der Eröffnungsspiele.

 

Peter Schuppe (3. v. l.) eingerahmt vom Kreis-Ehrenamtsbeauftragten Dr. Peter Wassermann (ganz links), vom Vorsitzenden des Fußballkreises Allgäu, Benjamin Adelwarth (2. v. l.) und vom Bezirksehrenamtsreferenten Günther Brenner beim BFV-Ehrenamtstag 2017 in Rammingen.

Seine größte Leidenschaft ist und bleibt das „Torwart-Spiel“! Seit 2004, bis zur krankheitsbedingten „Pause“ in dieser Saison stand Peter als Torwart-Trainer jede Woche auf dem Platz bzw. am Spielfeldrand. Zeitweise betreute er neben den Torhüterinnen der Aitranger Fußball-Mädels auch sämtliche Torhüter von den Herren bis runter zu den C-Junioren der Spielgemeinschaft TSV Ruderatshofen/Aitrang!

Ob beim Verkauf im Kiosk oder bei der Reinigung des Sportheimes: auch hier ist Peter seit 10 Jahren immer wieder behilflich. So ganz „nebenbei“ ist Peter Schuppe von 2002 bis zum heutigen Tag auch noch Mitglied der Fahnenabordnung des TSV Aitrang!

Neben dem DFB und dem BFV sagt natürlich auch der TSV Aitrang „Herzlichen Dank“ für dieses große ehrenamtliche Engagement!

Peter ist nach Angelika Buchberger (2006), Ludwig Zanker (2009), Christine Hummel (2012), Josef Wiedemann (2015) und Franz Roth (2016) bereits das sechste TSV-Mitglied, das mit dieser Ehrung gewürdigt wurde!

Da Hertha und Peter aus gesundheitlichen Gründen auf den Besuch des Bundesligaspiels in Augsburg verzichten mussten, spendierten sie die beiden Freikarten den Aitranger Fußballmädels! Bei deren Weihnachtsfeier wurden diese dann mittels einer schwer umkämpften "Reise nach Jerusalem" vergeben! Die glücklichen Gewinnerinnen waren schließlich Annika und Sylvia...! Herzlichen Dank an dieser Stelle für die Spende!!!

TSV Aitrang

Abt. Fußball

Franz Roth