TSV Aitrang bietet Kurse 'Gewaltprävention' mit Christian Fricke an

TSV Aitrang bietet Kurse 'Gewaltprävention' mit Christian Fricke an

Kursangebot / Inhalte Gewaltprävention:

Modul 1 „Grundbefähigung“, 2 x 2 Std (120 Min) für 23 € je Teilnehmer/ -in

Das Modul 1 vermittelt die Grundbefähigung der Teilnehmer Selbstverteidigungs-/
Selbstbehauptungstechniken kennenzulernen und anwenden zu können.

Modul 2 „Erweiterte Grundbefähigung“, 4 x 2 Std (240 Min) für 37 € je Teilnehmer/ -in

Das Modul 2 beinhaltet erweiterte Grundlagen und ist übungsintensiver als das Modul 1. Die
Teilnehmer lernen hierbei, mehr Körpergefühl zu entwickeln, sowie erweiterte und effektivere
Selbstverteidigungs-/ Selbstbehauptungstechniken effizienter anzuwenden.

Modul 3 „Kompaktbefähigung“, 8 x 2 Std (480 Min) für 60 € je Teilnehmer/ -in

Modul 3 enthält neben den Themen des Moduls 2 zusätzlich Übungen, wie sich Kinder/Jugendliche
verhalten sollen, wenn Sie von fremden Personen angesprochen werden. Hierbei wird gezielt das
Ansprechen durch eine Person aus einem Kfz heraus abgebildet und als Steigerung falls diese Person
aus dem Kfz ausgestiegen ist und dem Kind/ dem Jugendlichen nachstellt, als mögliche Szenarien
abgebildet .
 

Die Termine sind entweder Dienstags oder Mittwoch von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Details zu den Kursen bei Christian Fricke unter 01736657947


Der Trainer zu seiner Person:

Mein Name ist Christian Fricke, bin 38 Jahre alt, verheiratet und habe vier Kinder, wovon drei
im schulpflichtigen Alter sind. Beruflich bin ich als Bundespolizist in Kempten tätig.
Seit 15 Jahren betreibe ich Kung Fu und bin seit acht Jahren als Kung-Fu-Lehrer tätig.
Während dieser Zeit habe ich mitunter den 3. Lehrergrad, den zertifizierten Fachtrainer für
Gewaltprävention sowie den zertifizierten Fachtrainer für Selbstverteidigung erworben.
Mit diesen Qualifikationen führe ich seit drei Jahren erfolgreich an den Grund- und
Mittelschulen in Unterthingau und Friesenried entsprechende Gewaltpräventionskurse für
Kinder durch. Diese Kurse wurden durchweg sehr gut angenommen; sogar wiederholt von
den gleichen Personen. An der Grund- und Mittelschule Unterthingau wurden seit 2017 bis
heute insgesamt 176 Kinder erfolgreich im Bereich der Gewaltprävention unterrichtet. Zudem
wurden an der Grund- und Mittelschule Friesenried seit 2018 bis heute insgesamt 133 Kinder
erfolgreich mit Mitteln zur Gewaltprävention vertraut gemacht (siehe Referenzen).
Dass Kindern ein bestmöglicher Schutz vor Gewalt in allen denkbaren Formen ermöglicht
wird, steht für mich im Mittelpunkt meines Unterrichts. Dies vor dem Hintergrund, dass nach
Erhebungen immer mehr Kinder von fremden Personen angesprochen werden und nur
knapp einer Gewalttat entgehen. Aktuelle Vorkommnisse sogar in unserer Region wie in
Unterthingau oder Seeg untermauern die zunehmenden Zahlen in der Kriminalstatistik.
Alleine im Bereich des sexuellen Missbrauchs an Kindern ist eine Steigerung von 10 %
festzustellen.
Kinder können aufgrund ihrer fehlenden Erfahrung nicht wissen, wie sie sich in einer solchen
Situation verhalten sollen und sind in der Regel schutzlos einem Täter ausgeliefert. Aus
diesem Grund müssen wir dafür sorgen, dass unsere Kinder sich sicherer fühlen und dadurch
nicht hilflos auftreten. Lassen Sie uns daher gemeinsam eine sichere Zukunft mit
selbstbewussten Kindern schaffen!